Aufholjagd der E-Junioren geht weiter

Am gestrigen Samstag hatten wir die 1. Mannschaft aus Roßla zu Gast auf der Helmesportanlage. Das der Tabellenzweite aus Roßla immer wieder

ein schwerer Brocken ist, sollte sich auch in diesem Spiel zeigen. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und es ging auch diesmal leider etwas härter zur Sache. In der sechsten Minute rollte ein Ball gemütlich auf unseren Maximilian Osterloh zu und der drosch die Kugel als letzter Mann einfach mal aus der eigenen Hälfte nach vorne. In einer wunderschönen Flugkurve senkte sich der Ball hinter dem Tormann und schlug im Netz der Roßlaer ein. 1:0 für uns! Der Ausgleich für die Gäste ließ aber nicht lange auf sich warten. In der 11. Minute war es schon so weit. Das 2:1 für unsere Jungs fiel wieder durch so ein Tor aus der eigenen Hälfte. Diesmal nahm unser Torwart Paul Blitz Maß. Ein ganz langer Ball von ihm rollte auf den Torwart zu…und durch die Hände und Beine. Wieder drin. Das war dann auch der Halbzeitstand. In der zweiten Halbzeit gelang Julian Heilek nach einem schönem Konter und Zuspiel von Tom Gremmer noch das 3:1. Kurz danach kamen die Roßlaer noch einmal auf 3:2 heran. Durch einen direkt verwandelten Freistoß, in dem sich unsere Jungs verwirren ließen, ob nun direkt oder indirekt, wurde es spannend bis zum Schluß…und auch teilweise sehr unfair. Die Roßlaer haderten mit einigen Schiedsrichterentscheidungen, und einer etwas unglücklichen Aussage von der Seitenlinie seitens unseres Trainerteams, was sich dann auch auf die Jungs auf den Platz übertrug und dann wurden hier und da schon mal die Ellenbogen ausgefahren. Das die Gäste aber am Ende dieses Spiel verloren, haben sie sich auch ein wenig selber zuzuschreiben. Sie haben dieses Spiel bestimmt und hatten viele Chancen, aber eben auch einen Torwart, der einen ganz schlechten Tag erwischte. Wir hatten einen sehr guten Torwart und eine Mannschaft auf dem Platz, die alles gab, um diesen Sieg nach Hause zu fahren. Bester Spieler auf dem Platz neben Torwart Paul Blitz war vielleicht nach langer Zeit mal wieder Marlon Mühlstein, der ganz stark verteidigte. Nächsten Samstag kommt dann die zweite Mannschaft aus Roßla. Das sollte erfahrungsgemäß entspannter verlaufen.